Weihnachtsgeschäft

Lagertechnik im Weihnachtsgeschäft

Der Einzelhandel kennt das Phänomen seit Jahren. In den Wochen vor Weihnachten strömen unzählige Massen an Menschen in die Fußgängerzonen und Einzelhandelsgeschäfte der Städte. Das Weihnachtsgeschäft ist hier der wichtigste Zeitraum des Jahres und entscheidend für das jeweilige Geschäftsjahr. Doch kaum jemand denkt dabei darüber nach welch enorme Anstrengung dies auch für die Logistikbranche und die Lagertechnik bedeutet.

Kragarmregale

Kragarmregale bestechen durch ihre Vielseitigkeit

Kragarmregale eignen sich besonders für die Lagerung von Langgutmaterial. In der Regel werden Kragarmregale doppelzeilig installiert, d. h. von einer vertikalen Mittelstütze ausgehend werden zu beiden Seiten horizontal Kragarme befestigt. Aber auch eine einseitige Ausstattung mit Kragarmen ist möglich, muss allerdings je nach zu tragender Last abgesichert sein.

CeMAT

Die wohl international bedeutendste Messe für Intralogistik ist die CeMAT. Mit rund 53.000 Besuchern und über 1.000 ausstellenden Unternehmen vermeldete sie auch in diesem Jahr überzeugende Zahlen. Auch die Internationalität der Messe konnte noch einmal gesteigert werden, denn 58% der Unternehmen kamen aus dem Ausland. Und auch die Besucher strömten aus 65 verschiedenen Ländern auf das Messegelände in Hannover.

Sauberkeit im Lager und hygienische Aufbewahrung

Ein besonderes Bewusstsein für Sauberkeit und Hygiene ist auch in der Lagertechnik unverzichtbar. Auch wenn es zunächst nicht so scheint, dass in einer Lagerhalle Hygiene und Sauberkeit ein wichtiges Thema sind, so können diese doch als wichtigste Voraussetzung für eine sachgemäße Lagerung angesehen werden.

Besonders wichtig für die Lagertechnik ist es die Transportwege sauber zu halten, um die Gefahr von Verletzungen oder Unfällen möglichst gering zu halten. Aber auch die Arbeitsplätze, Transportmittel, Werkzeuge und Lagereinrichtungen sollten stets sauber hinterlassen werden.

Zukunft der Lagertechnik: 2050

Ständig wird unsere Welt von neuen Innovationen überflutet. Damals legten Buchdruck und Industrialisierung die Grundpfeiler für den anhaltenden Fortschritt unserer Gesellschaft, mittlerweile verkürzen sich die Innovationszyklen immer mehr. Der Fortschritt ist kaum aufzuhalten und macht unsere Arbeit immer schneller und effizienter. Immer öfter gehen damit aber auch Befürchtungen und Ängste der Menschen einher.

Auch vor der Zukunft der Lagertechnik macht der Fortschritt nicht Halt. Verstand man unter Lagertechnik früher noch das einfache Einlagern einzelner Teile oder Waren in schlichte Holzregale oder in der Antike das Aufbewahren in schützenden Amphoren, so werden heute verschiedene Waren aus aller Welt in riesigen Lagerkomplexen auf einer Vielzahl von Ebenen teilweise vollkommen automatisch ein- und ausgelagert.

Feuerverzinken von Regalen

Unter Feuerverzinken versteht man im Bereich der Lagertechnik das Beschichten eines Regals mit einem Überzug aus Zink im Vollbad.

Dies wird erreicht, indem die Stahlprofile, aus denen unsere Regale gefertigt sind, in ein Zinkvollbad getaucht werden. Bei einer Temperatur von circa 450°C entsteht dadurch zunächst eine Legierung aus Zink und Stahl und bildet somit eine sehr robuste Zink-Außenschicht.

Vier Jahreszeiten im Freilager

Ein Freilager ist im Laufe der Jahre vielen Einflüssen ausgesetzt. Das kann zu Problemen führen sowohl für das Lager als auch die dort lagernden Artikel. Die Witterungsbedingungen reichen dabei von einfachem Regen bis hin zu schwerem Sturm, Gewitter und Hagel.
Der Frühling ist eigentlich die beste Zeit für ein Freilager. Der Frost ist überstanden und es wird langsam wärmer. Und auch wenn der April sprichwörtlich meist macht was er will, so ist das Freilager nun eher selten extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Es kann nun auch wieder Waren aufnehmen, für die die Kälte vorher nicht ideal gewesen wäre.

Trends auf der LogiMAT

Vom 25. – 27. Februar beherrscht die Intralogistikbranche wieder das Stuttgarter Messegelände. Auf der 12. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss, der sogenannten LogiMAT, werden mehr als 1000 internationale Aussteller aus 20 Ländern erwartet. In diesem Jahr steht die LogiMAT unter dem Motto „ Intelligent vernetzen – Komplexität beherrschen“ und gibt damit den roten Faden für die zukünftige Entwicklung der gesamten Intralogistikbranche vor.

Norm- und Kleinteilregale

Norm- und Kleinteilregale sind eine besondere Form von Regalanlagen. Sie sind speziell darauf ausgerichtet eine Vielzahl von Kleinteilen und genormten alltäglichen Kleinsthelfern wie Schrauben und Muttern einfach einzusortieren und wiederzufinden. Gerade in großen Fertigungsanlagen bei denen sehr viele verschiedene Kleinteile benötigt werden, empfiehlt es sich Kleinteilregale anzulegen, in dem alles nach einer klaren Ordnung sortiert und damit für die Arbeiter direkt greifbar ist.